SP3 für Windows XP

Internet, Telefon, PC, Technik, News
Antworten
Benutzeravatar
cfs1995
Beiträge: 772
Registriert: 04 Okt 2006, 17:52
Wohnort: Hannover
SP3 für Windows XP

Beitrag von cfs1995 » 15 Mai 2008, 20:14

Habe wegen einer Sicherheitslücke SP3 installiert und muß sagen, ich bin begeistert. Werde andauernd an die seligen Zeiten von Windows 98 erinnert.

Rechner ragiert deutlich langsamer/verzögert, abmelden oder ausschalten funktioniert nicht immer. Netzstecker ziehen hilft aber noch.Hoffentlich bekommt auf diesen Bereich Microsoft nie den Zugriff.

Erfreulich ist, der Rechner konnte schon bei der Installation von SP3 nicht neu gestartet werden.

Wer das SP3 updatet, sollte also vorher unbedingt ein Image machen.

Wer das Update nicht einspielt, sollte auf heise http://www.heise.de/security/Rechteausw ... ung/107827

die Ausführungen zu einer Sicherheitslücke lesen.

Gruß
cfs1995

Sarah
Re: SP3 für Windows XP

Beitrag von Sarah » 15 Mai 2008, 21:05

Hallo CFS95 !

Was kostet es, einen Rechner sicher zu machen ? Also, wenn man einen Fachmann ran lässt ? :D

Außerdem kann man sich noch so bemühen...Klar ist man evt. auf der rechtlich sicheren Seite, wenn man so gut wie möglich abgesichert ist, aber die Hacker finden sowieso immer einen Weg...

Würde mich nur mal interessieren...

Gruß, Sarah

Rosenheimer
Re: SP3 für Windows XP

Beitrag von Rosenheimer » 15 Mai 2008, 22:12

Bei mir streubt sich immer alles gegen diese SP für Windows. Ich weiß noch wie mit SP2 massenweise Rechner abgeschoßen wurden. JA, sie waren dann absolut sicher, weil sie keiner mehr benutzen konnte :D

Deshalb warte ich immer bis ich lange Zeit keine Klagen mehr höre, dann erst installiere ich diesen SP bei mir. Ich habe keine Lust darauf das neuinstallieren des PC´s zu üben. Ich habe keinen Hochsicherheitstrakt, ensprechend sind meine Sicherheitsbemühungen :D

Es ist zwar inzwischen leicht geworden den PC neu zu installieren, wenn ich regelmässig meine Sicherung mache, aber ich will trotzdem mit dem PC nur meine Arbeit machen, und keinen Sicherheitspreis gewinnen.

Ausserdem, wer sagt uns, daß Windows SP3 nicht sogar ein paar Türchen öffnet, so das Billy besser auf unsere Rechner kommt, wie es mit Vista der Fall ist.

Gruß
Franz

pipo
Re: SP3 für Windows XP

Beitrag von pipo » 15 Mai 2008, 22:21

heisst jetzt also schleunigst "automatische Updates" deaktivieren, richtig ?

Ich verwende seit einiger Zeit übrigens nur noch eine externe Festplatte die ich nur bei Bedarf anschließe (vorzugsweise nach Kappen der IT Verbindung .. :wink:

Seitdem entfällt bislang das dauernde Neuinstallieren :wink:

Rosenheimer
Re: SP3 für Windows XP

Beitrag von Rosenheimer » 15 Mai 2008, 22:50

PIPO hat geschrieben:heisst jetzt also schleunigst "automatische Updates" deaktivieren, richtig ?

Ich verwende seit einiger Zeit übrigens nur noch eine externe Festplatte die ich nur bei Bedarf anschließe (vorzugsweise nach Kappen der IT Verbindung .. :wink:

Seitdem entfällt bislang das dauernde Neuinstallieren :wink:
Ja genau. Ich hänge die Externe Sicherungsplatte über USB drann, mache meine Sicherung mit Acronis und gut ist´s.

Benutzeravatar
cfs1995
Beiträge: 772
Registriert: 04 Okt 2006, 17:52
Wohnort: Hannover
Re: SP3 für Windows XP

Beitrag von cfs1995 » 16 Mai 2008, 12:34

Ich mache immer eine Sicherung vor jedem Update und habe es auch noch auf einer externen Festplatte gespeichert.
Dieses SP3 ist wirklich Müll. Der Rechner hängt sich auch beim Neustart auf oder es werden nicht alle Programme geladen.

Ich mache meine Geschäfte mit der Bank mit dem Rechner. Und da kann ich es mir nicht erlauben, bekannte Sicherheitslücken zu haben.
Wer den Rechner nur zum surfen nutzt, der sollte -nach meinen Erfahrungen- das SP3 im Augenblick nicht nutzen.

Sarah,
so einen Rechner kannst Du auch selber sicher machen. D.h., ein Hacker, der Dich gezielt angreift und Zeit investiert, findet immer eine Lücke.
Aber gegen diese üblichen Plagegeister kannst Du den Rechner selbst sicher machen.
Eingeschränktes Konto für das Internet anlegen
Dienste deaktivieren, Messenger deinstallieren(Freeware Security und Privacy Complete macht es einfach), insbesondere den intelligenten Hintergrundübertagungsdienst nur zum Update erlauben, sonst deaktivieren.
Angelegte (vom Verkäufer) Benutzerkonten bis auf Administrator löschen
Firefox mit Noscript,Adblock Plus,CustomizeGoogle,Spoofstick nutzen
dazu Freeware Spybot mit Teatimer, Threatfire
In der Firewall die Ports 4000-65565 ein/ausgehend blockieren, wenn nötig nur für bestimmte Anwendung gezielt freigeben
Für den Browser nur Port 53/80 ausgehend erlauben
dann ist es schon recht sicher.
Mal so auf die schnelle gesagt5.
Gruß
cfs1995

Rosenheimer
Re: SP3 für Windows XP

Beitrag von Rosenheimer » 16 Mai 2008, 14:52

Ja, die Bankgeschäfte laufen bei uns auch schon seit 20 Jahren über den PC, aktuell über den von mir und dem meiner Frau. Damals haben wir noch die Bank gewechselt, weil die unsere kein Online-Banking konnte. Heute haben wir ein so sicheres Passwort, PIN- und TAN-Nummern System, daß kein Aussenstehender mehr drann kommt, nicht mal wenn er mit Admin-Rechten an einem unserer PC´s sitzt.

Franz

Sarah
Re: SP3 für Windows XP

Beitrag von Sarah » 16 Mai 2008, 22:38

Franz, warum soll ich mir die ganze Arbeit machen, wenn irgendwelche Leute die Admin-Rechte übernehmen und sowieso in meinen PC kommen ?

Es ist ja auch einfach, einen hundertpro sicheren PC zu haben, wenn man jmd. in der Familie hat, der das beruflich macht, und eine Ausbildung/Studium in die Richtung gemacht hat ! Plus einen (Stief)sohn, dem das alles bei gebracht wird, und der auch schon viele Kenntnisse hat.

Ich habe niemanden, der mir in dieser Angelegenheit den Hintern nach trägt...! Das, was ich im Netz kann, hab ich mir selbst bei gebracht, oder Erklärungen von euch bekommen.

Und ich habe keine Lust, mich mit Dingen zu befassen, die sowieso für die Katz' sind...! Aber im Grunde ist es zum heulen, wenn ich bedenke, dass man seit 4,5 Jahren in unseren Rechnern herum schnüffeln kann, und einige Leute sich ohne Ende ins Fäustchen lachen....

Rosenheimer
Re: SP3 für Windows XP

Beitrag von Rosenheimer » 16 Mai 2008, 23:30

Sarah hat geschrieben:Franz, warum soll ich mir die ganze Arbeit machen, wenn irgendwelche Leute die Admin-Rechte übernehmen und sowieso in meinen PC kommen ?

Es ist ja auch einfach, einen hundertpro sicheren PC zu haben, wenn man jmd. in der Familie hat, der das beruflich macht, und eine Ausbildung/Studium in die Richtung gemacht hat ! Plus einen (Stief)sohn, dem das alles bei gebracht wird, und der auch schon viele Kenntnisse hat.

Ich habe niemanden, der mir in dieser Angelegenheit den Hintern nach trägt...! Das, was ich im Netz kann, hab ich mir selbst bei gebracht, oder Erklärungen von euch bekommen.

Und ich habe keine Lust, mich mit Dingen zu befassen, die sowieso für die Katz' sind...! Aber im Grunde ist es zum heulen, wenn ich bedenke, dass man seit 4,5 Jahren in unseren Rechnern herum schnüffeln kann, und einige Leute sich ohne Ende ins Fäustchen lachen....

Ja, es gibt Menschen die wundern sich, daß sie überall sofort nach den ersten Beiträgen wieder erkannt werden, obwohl sie sich doch extra gerade einen neuen Namen gegeben haben. Dann schließen sie daraus, daß man offenbar auf ihren PC zugreifen kann, weil es ja sonst keine Erklärung gibt, wie sie gleich wieder erkannt wurden.

Und auf das naheliegenste kommen sie nicht. Ja, so glauben sie ihr PC ist ein offenes Buch, dabei sind sie nur selbst das offene Buch, indem jeder lesen kann.

Franz

Sarah
Re: SP3 für Windows XP

Beitrag von Sarah » 16 Mai 2008, 23:54

Wenn es so einfach wäre, würde ich alles tun, um unerkannt zu bleiben ! :) Leider vergebliche Mühe...

ben
Beiträge: 59
Registriert: 02 Mär 2008, 18:27
Re: SP3 für Windows XP

Beitrag von ben » 19 Mai 2008, 11:48

Nach einer kurzen Verzögerung ist das Service Pack 3 für Windows XP mittlerweile an den Start gegangen und steht für jedermann zum Download bei Microsoft bereit. Obwohl es sich bei dem Programmpaket größtenteils „nur“ um eine große Patchsammlung handelt, scheint sich ein selten auftauchender, aber ärgerlicher Fehler eingeschlichen zu haben.

Wie Jesper Johansson, ein Mitarbeiter bei Microsoft im Bereich „Windows Security“, in seinem Blog berichtet, scheint es nach der Installation des Service Pack 3 auf einigen wenigen Computern ein schwerwiegendes Problem zu geben. So installiert sich das SP3 zwar korrekt, nach dem Booten erhält man aber nur noch einen Bluescreen. Selbst der abgesicherte Modus ist unter Umständen nach gewissen Reparaturversuchen nicht mehr nutzbar.

Aufzutreten scheint das Problem bisher primär auf OEM-Rechnern des Herstellers Hewlett Packard, die mit einer AMD-CPU ausgestattet sind – Notebooks sollen davon nicht betroffen sein. Aber auch andere OEMs könnten betroffen sein. Der Grund dafür soll in dem von HP verwendeten Image liegen, das angeblich immer identisch ist, unabhängig davon, ob ein AMD- oder Intel-Prozessor eingesetzt wird. Deswegen ist in dem Image sowohl eine Treiberdatei namens „intelppm.sys“ vorhanden, die das Powermanagement von Intel-CPUs steuert, als auch AMDs Gegenstück „amdk8.sys“. Problematisch wird dies ausschließlich direkt nach der Installation des Service Packs, ansonsten können beide Treiber friedlich nebeneinander existieren. Der Rechner lädt auch auf AMD-PCs die Intel-Datei, was das System in die Knie zwingt.

Falls man von dem Problem betroffen ist, gibt es auf Jesper's Blog eine dazu passende Lösung, wie man die intelppm.sys-Datei auf einem AMD-System wieder deaktivieren kann. Ganz ungefährlich scheint die Prozedur aber nicht zu sein, da anschließend einige Nutzer über anderweitige Probleme dem Media Center oder einem AMD-Mainboard klagen.
Hilfe für AMD Rechner:

http://www.winboard.org/forum/news/8691 ... ereit.html

PS: Habe ich im Inet gefunden,evtl kann ja der ein oder andere was damit anfangen,ich übernehme aber keine Verantwortung ,jeder sollte selbst wissen was er tut .

Gruß Ben

Rosenheimer
Re: SP3 für Windows XP

Beitrag von Rosenheimer » 19 Mai 2008, 13:35

Dann scheint es ratsam zu sein, wenn man eine AMD-CPU hat, vor der Installation von SP3 erst die Datei „intelppm.sys“ zu löschen, oder sie einfach nur umzubenennen.

Franz


Antworten